News:

 

upcoming concert:

Festival Taragalte, 28. - 30. October 2016.

 

 



Khaïra Arby’s music takes the listener on an audio journey across the essence of Mali and Tombouctou, a meeting of religions, cultures, past and present. She sings in the desert blues tradition and expresses her pride in the history and struggles of her desert homeland and its people.

 With her soaring, swelling and soulful vocals she sings of love, peace, family and the lives of women. She pairs her traditionally-rooted songs with her rock'n roll backing band (electric guitar, bass, calabash, ngoni, traditional violin and trap drum kit), like that she bridges generations and cultures.

Khaira Arbys Musik nimmt den Hörer mit auf eine Reise durch die Klänge aus Mali, Timbuktu - Ein Treffen der Kulturen und Religionen, der Vergangenheit und der Gegenwart. Untermalt von traditionellem Wüstenblues Gesang präsentiert sie stolz die Geschichte ihrer Wüstenheimat und kämpft für ihre Bevölkerung.

Mit ihrer unaufhaltsam kräftigen und souligen Stimme singt sie über Liebe, Frieden, Familie und das Leben der Frauen in ihrer Heimat. Sie kombiniert ihre traditionell-anmutenden Songs mit ihrer Rock'n'Roll Band (E-Gitarre, Bass, Calabash, Ngoni, Geige, Trap-Drum-Kit), und somit auch Generationen und Kulturen.

Der Dokumentarfilm 'They Will Have To Kill Us First' (2015) zeigt die Geschichte Malischer Musiker, wie diese um ihr Recht kämpfen, sich mit ihrer Musik ausdrücken zu dürfen, in einem Land wo das singen und spielen Malischer Musik von Islamistischen Extremisten verboten ist. Der Film, in dem Khaira Arby prominent gefeatured wird, wird auf verschiedenen Film Festivals gezeigt, wie zB. auf dem SXSW Film Festival.